Edelsteine


 Smaragd


Heilwirkung

Der Smaragd erhält seine charakteristische grüne Farbe durch Chrom und war schon im Altertum sehr begehrt. Er hilft bei Erkrankungen der oberen Atemwege, bei Blutarmut und beeinflusst Immun- und Lymphsystem. Er harmonisiert den Blutdruck und wirkt entgiftend.

Er verjüngt, erzeugt inneres Gleichgewicht und verhilft zu mehr Zufriedenheit und Lebensfreude. Er gleicht Konflikte aus, die durch Generationenunterschied entstehen und fördert die Versöhnung in Freundschaft, Partnerschaft und Familie. Er regt geistiges Wachstum an und transformiert Sehnsüchte auf eine höhere Ebene.

Besonderheiten

Obwohl der Smaragd eine Mohs-Härte von 7,5 - 8 hat, ist er sehr empfindlich gegen mechanische Beanspruchung.

Persönliche Erfahrungen

Smaragde faszinieren mich schon, seit ich denken kann. Als ich vor vielen Jahren eine Straße in der Innenstadt entlangging, sah ich in einem kleinen Goldschmiedgeschäft einen wundervollen grünen durchsichtigen Rohkristall und dachte sofort, das muss ein Smaragd sein. Lange blieb ich vor der Auslage stehen und konnte meinen Blick nicht von dem Stein abwenden. Als ich dann schließlich das Geschäft betrat bestätigte mir der Verkäufer, dass es sich um einen Smaragd handelte. Ich fragte nach dem Preis, der natürlich dementsprechend hoch war. Doch ich hatte mich bereits in den Stein verliebt und wollte ihn unbedingt haben. Ohne viel nachzudenken, ging ich zum nächsten Geldautomaten und kam mit dem nötigen Bargeld zurück, um den Smaragd zu kaufen. Endlich war er mein. Auch heute noch ist er, obwohl ich auch viele andere Heilsteine habe, mein Lieblingsstein.

Beim Kauf eines Heilsteins sollte man sich in erster Linie von seiner Intuition leiten lassen. Zum Glück sind die meisten Heilsteine gar nicht so teuer, auch vom Smaragd gibt es günstige Exemplare.

© 2029 Tarla R. Teser & Maria Paller | kraftoase