Edelsteine


 Larimar


Geschichtliches

Larimar wird nur in der dominikanischen Republik gefunden, wo die Fundstätten jedoch nahezu ausgebeutet sind. Die Griechen kannten ein Inselvolk, das mit blauen Steinen sprach. Vermutlich meinten sie damit Atlantis, daher der zweite Name des Steins: Atlantisstein.

Heilwirkung

Der Larimar stärkt die Selbstheilungskräfte des Körpers, besonders in Hinblick auf den Knochenbau. Er wirkt beruhigend bei Hals- und Mandelentzündungen und lindert Asthma und Beklemmungen. Er hilft, aus der Opferhaltung herauszukommen und gibt einem die Kraft zu mehr Selbstsicherheit. Er bringt innere Ruhe und Frieden und unterstützt beim Finden kreativer Lösungen. Er ist ein Schutzstein gegenüber negativen Einflüssen. Er transformiert unsere Gedanken in eine höhere Bewusstseinsebene und verhilft uns dadurch zu mehr Selbstverwirklichung.

Besondere Hinweise

Ungewöhnliche Verfärbungen des Larimars sind immer ein Zeichen dafür, dass er für seinen Besitzer besondere Dienste leistet. Man sollte ihn während dieser Zeit unbedingt regelmäßig reinigen.

 
© 2029 Tarla R. Teser & Maria Paller | kraftoase